CHEMAWARE ist die Informationsplattform, die Wissen bereit stellt und das Bewusstsein für den verantwortungsvollen und nachhaltigen Einsatz von Lösemitteln schärft, um erstklassige industrielle Teilereinigung zu ermöglichen.

Es überrascht nicht, dass fast dreiviertel der europäischen Unternehmen, die an einer Marktstudie1  teilgenommen haben, angaben, sich bis heute noch nicht für ihren zukünftigen Reinigungsprozess entschieden zu haben. Sich ständig verändernde und steigende Anforderungen an die industrielle Teilereinigung sowie umfangreiche gesetzliche Vorgaben und Vorschriften, die ein entsprechendes Risikomanagement erfordern, machen die Entscheidung für die beste Lösung zu einer herausfordernden Aufgabe.

Eine falsche Investitionsentscheidung im Vorfeld hat möglicherweise Einfluss darauf, ob Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit erhalten können. In diesem komplexen Szenario benötigen Kunden eine umfangreiche Unterstützung durch professionelle Anbieter.

Dieser Herausforderung stellt sich CHEMAWARE™ als Informationsplattform professioneller Partner. Über CHEMAWARE™ steht Know-how für den kompletten Reinigungsprozess sowie die Reinigungstechnologie zur Verfügung, vom erfahrenen Lösemittelproduzenten, von Reinigungsanlagenherstellern, Handelspartnern und dem Serviceunternehmen SAFECHEM Europe GmbH (SAFECHEM).

CHEMAWARE™ als Informationsplattform zeigt Wege für einen sicheren und nachhaltigen Einsatz von Lösemitteln auf. Sie unterstützt das Verständnis für einen komplexen Reinigungsprozess und ermöglicht, fundierte Entscheidungen treffen zu können.

Durch kontinuierliche Beobachtungen des Marktes und der Technologieentwicklung kann CHEMAWARE™ zu einem erfolgreichen Einsatz industrieller Reinigungslösungen beitragen.

Marktanforderungen an die industrielle Oberflächenreinigung:

  • Qualitativ hochwertige industrielle Reinigung wird immer wichtiger.
  • Der Schlüssel zur Produktivität ist die Optimierung des Reinigungsprozesses.
  • Ökologisches und soziales Bewusstsein ist essentiell, um Mensch und Natur zu schützen.
  • Sicherheit bei der Investition ist aus ökonomischer Sicht ein Muss.
  • Kostenbewusstsein verpflichtet uns zu einer Lösung, hinter der sich keine bösen Überraschungen verstecken.
  • Die Vielfalt an Angeboten ist verwirrend und verlangt Aufklärung.
  • Neue Gesetze und Vorschriften machen professionelle Beratung des Kunden notwendig.
  • Für eine konsequente Anwendung von Responsible Care und Product Stewardship ist ein Verständnis des gesamten geschlossenen Kreislaufs unabdingbar.
  • Komplexe und maßgeschneiderte Reinigungstechnologien benötigen langfristiges Engagement für technische Beratung, Coaching und Schulung.
  • Ein verstärkter Fokus auf Kernkompetenzen benötigt spezialisierte Partner für Reinigungstechnologien.

 

Von Experten-Know-how profitieren

Hauptziel des Angebotes durch CHEMAWARE™ ist die Unterstützung von Unternehmen in ihrer Entscheidungsfindung mit dem Ziel, qualitativ hochwertige industrielle Teilereinigung leisten zu können.

Unter CHEMAWARE™ werden Schulungen, Serviceleistungen und Beratung für alle Kunden im Bereich Oberflächenreinigung angeboten. Der Fokus liegt auf einem langfristigen und nachhaltigen Einsatz von Lösemitteln. Dabei spielen gleichermaßen ökologische, ökonomische und soziale Aspekte eine Rolle.

CHEMAWARE™ bündelt das Know-how einer Vielzahl von Spezialisten für den kompletten Reinigungsprozess und entsprechende Reinigungstechnologie. Hierzu zählen Dow als einer der bedeutendsten Lösemittel-Hersteller mit langjähriger Erfahrung und Know-how, führende, verantwortungsbewusst agierende Chemikalien-Händler, die führenden Reinigungsanlagenhersteller und SAFECHEM als Service-Unternehmen für einen sicheren und nachhaltigen Einsatz sowie die Rücknahme von Lösemitteln.

Bestimmungen und Initiativen in Bezug auf Lösemittel

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen legen klar definierte Maßnahmen zur Risikominderung fest. Zum Beispiel:

  • Die VOC (flüchtige organische Verbindungen) Direktive 2004/42/EC reguliert europaweit den Einsatz von Lösemitteln und setzt Emissions- Standards.
  • Die freiwillige Trichlorethylen Selbstverpflichtung (Trichloroethylene Voluntary Industry Commitment) verpflichtet, nach dem 31. Dezember 2010 kein Trichlorethylen mehr in offene Reinigungsanlagen zu liefern.
  • Das Responsible Care®-Programm verlangt verantwortliches Handeln bei Transport, Lagerung, Verwendung und Rücknahme von Lösemitteln.
  • Unter der REACH Verordnung (EG) Nr. 1907/2006 können nur Substanzen autorisiert werden, für deren Anwendung nachgewiesen werden kann, dass das Risiko für die Gesundheit des Menschen und der Umwelt adäquat kontrolliert werden kann oder dass ihr sozioökonomischer Nutzen das Risiko einer Beeinträchtigung von Mensch und Umwelt überwiegen und keine gleichwertigen Alternativen vorhanden sind.


1 ECSA (European Chlorinated Solvent Association) Marktstudie 2008