Einsatz von Lösemitteln in geschlossenen Reinigungsanlagen

Praktisch keine Emissionen während des Reinigungsprozesses

Durch den Einsatz von Lösemitteln in geschlossenen Reinigungsanlagen können Emissionen vermieden werden, während der Anwender durch die hochwertige Lösemittelreinigung erstklassige Reinigungsergebnisse erzielt und auf diese Weise seine Wettbewerbsfähigkeit wahren kann. Die geschlossenen Reinigungsanlagen sind für die unterschiedlichsten Reinigungs- und Entfettungsaufgaben für eine Vielzahl von Kontaminierungen sowie für Bauteile verschiedenster Größen und Geometrien entwickelt.

Die Kreislaufführung und die Lösemittelaufbereitung in der geschlossenen Reinigungsanlage hilft die Abfallmenge zu reduzieren und trägt erheblich zu einer Optimierung der Gesamtreinigungskosten bei. Die Reinigung mit Lösemitteln in geschlossenen Reinigungsanlagen entspricht dem Stand der Technik und trägt durch die Vermeidung von Emissionen zum Schutz von Mensch und Umwelt bei, ohne dabei Abstriche bei der Reinigungsqualität in Kauf zu nehmen.